Lehmbauplatten

Lehmbauplatten

Unsere Lehmbauplatten bestehen aus Sand, Lehm, Hanfhäcksel und einer Glasfaserarmierung an beiden Seiten.

Anwendung

Als Trockenbauplatte zur Beplankung von Innenwänden, Leichtbauständerwerken, von Trennwänden und Vorsatzschalen sowie zur Verkleidung im Dachgeschoss Ausbau als Alternative zur Gipskartonplatte.

Technische Daten

Gewicht kg/m² Maße cm Platten- dicke mm Roh- dichte kg/m³ Längen/ Breiten/ Dicken- toleranz mm Diffusions- wiederstand
µ
Druckfestigkeit N/mm² Radon Bq/kg
Platte
14mm
[leicht]
 10 125x100x 14 700
± 50
±1/ ±1/ ±1,5  5 – 10  2,0 < 23
Platte
22mm
[leicht]
 15  125x100x  22  700
± 50
 ±1,5/ ±1,8/ ±2  5 – 10  2,0 < 23
Platte
22mm
[schwer]
16 125x50x 14 1100
± 50
±1,5/ ±1/ ±1,5  5 – 10  2,0 < 23
Platte
22mm
[schwer]
25 125x50x 22 1100
± 50
 ±1,5/ ±1,5/ ±2  5 – 10  2,0 < 23

Verarbeitung

Die Lehmbauplatten lassen sich mit einem Cuttermesser zuschneiden. An massiven Wandkonstruktionen werden die Lehmbauplatten waagerecht versetzt. Bei problematischen Untergründen empfehlen wir eine zusätzliche Befestigung mit verzinkten Holzschrauben oder Trockenbauschrauben. Plattenstöße sind mit einem Armierungsgewebestreifen von ca. 10 cm mit einer dünnen Lehmkleberschlämme zu überdecken. Vor dem Verputzen sollte die Platte einmal vorgenässt werden. Die Oberfläche ist anschließend 2-3 mm mit Feinputz zu verputzen, anschließend können Sie die Oberfläche entsprechend ihrer Wünsche gestalten.Es ist drauf zu achten, dass unsere Platten vollflächig mit der Unterkonstruktion verbunden sind.

Lagerung

Unbegrenzt im trockenen lagerbar.